Essener Varieté-Theater in den Startlöchern

GOP nimmt Spielbetrieb am 30. Juli wieder auf

Direktorin Nadine Stöckmann (stehend) und Vertriebsassistentin Asya Ekinci freuen sich auf den Restart und die Show WET

Essen. Das GOP Varieté-Theater Essen nimmt nach der Corona-Pause den Spielbetrieb wieder auf und startet am 30. Juli  mit der Showproduktion „WET – the show“. Um die Gesundheit und Sicherheit der Besucher und Mitarbeiter zu gewährleisten, hat das GOP in der Rottstraße ein umfangreiches Hygienekonzept entwickelt.

In den vergangenen Wochen hat man sich intensiv auf diesen Schritt der „Wiedereröffnung“ vorbereitet. „Die Gesundheit unserer Gäste wie auch die unserer Mitarbeiter und Artisten genießt bei uns zu jeder Zeit und in allen Belangen seit jeher oberste Priorität und gehört zur Philosophie unseres Hauses“ berichtet Direktorin Nadine Stöckmann „Deswegen haben wir uns dazu entschlossen, unser umfangreiches Sicherheits- und Hygiene-Konzept nicht übereilt in den normalen Spielbetrieb zu übertragen, sondern werden nach einer optimalen Vorbereitungsphase erst am 30. Juli die erste Show in unserem Theatersaal spielen.“

Die Hygiene- und Vorsichtsmaßnahmen sehen neben dem regelmäßigen Reinigen und Desinfizieren von Oberflächen beispielsweise eine reduzierte genehmigte Platzkapazität von 210 Plätzen anstatt 340 regulären Sitzplätzen, sowie zusätzliche Trennwände als Spuck- und Niesschutz vor. Um Menschenansammlungen im Foyer zu verhindern, wird es neben einem kontrollierten Einlass auch einen kontrollierten, tischweisen Auslass geben. Bei der Bezahlung liegt der Schwerpunkt auf kontaktlosen Zahlungsmöglichkeiten. Aufgrund der Sicherheits- und Hygienemaßnahmen wird die Showdauer außerdem auf 90 Minuten begrenzt und ohne Pause gespielt, damit auch hier unnötige Besucherströme vermieden werden.

„Trotz dieser besonderen Umstände können wir unseren Gästen versichern, dass sie einmal mehr einen wunderbaren Showbesuch im GOP Essen erleben werden, der nach der Zeit des Lockdowns den langersehnten Urlaub vom Alltag bringt“, bekräftigt Nadine Stöckmann. Da passt es doch perfekt, dass die erste Show nach der Zwangspause „WET – the show“ mit viel Heiterkeit, Akrobatik, Gesang und ganz viel Wasser ein frisch-fröhliches Splish-Splash-Urlaubsfeeling auf die Bühne und damit zu den Gästen bringt.

Als besonderes Bonbon für Familien, die in diesen Zeiten Abwechslung und Unterhaltung mehr als verdient haben, gibt es das Special „Kids für Nix“, bei dem jeweils ein Kind bis 14 Jahren in Begleitung eines vollzahlenden Erwachsenen freien Eintritt in die Show hat. Auch das Gastronomie-Konzept wurde angepasst und enthält besonders attraktive Angebote für Familien mit Kindern.

Tickets (ab 34 Euro) sind ab sofort wieder online erhältlich (variete.de) oder können telefonisch reserviert werden. Das Vorverkaufsteam ist Mo. – Sa. von 11 bis 16 Uhr unter 0201 247 93 93 erreichbar.

Infos zum Programm WET – the show

Vom 30. Juli bis 25. Oktober macht das Essener GOP Varieté-Theater die Nasszelle zur Bühne und bringt mit „WET the show“ zusammen, was bisher unvereinbar schien: Akrobatik und wogendes Nass ergeben spritzige Unterhaltung. Was man mit diesem alltäglichen Gegenstand, der Badewanne, alles anstellen kann, zeigen internationale Artisten, die zu den Besten der Varieté-Szene gehören. Ob Wischmopp-Ballett oder Regenvorhang – wo Badewannen sind darf natürlich auch Wasser nicht fehlen und damit dieses spritzige Vergnügen auf der Bühne inszeniert werden kann, haben die beiden Regisseure Markus Pabst und Maximilian Rambaek ein ausgefeiltes Bühnenkonzept entwickelt. Mit allen Wassern gewaschen ist auch die Besetzung dieses feuchtfröhlichen Spektakels. Jung, wild und verspielt präsentieren sich die wagemutigen Artisten – ihr Können wird durch imposantes Lichtdesign, einen extravaganten Soundtrack und nicht zuletzt von WETs leibhaftiger Operndiva in Szene gesetzt.

Showzeiten: Do. und Fr. 20 Uhr; Sa. und So. 14 u. 18 Uhr

GOP Varieté-Theater Bonn

!!Der Spielbetrieb geht wieder los!!

Cie. Sôlta Discipline: Table Juggling / Ballmanipulation Artists: Tom Prôneur, Alluana Ribeiro Country: France, Brazil
  • Das GOP Varieté-Theater Bonn nimmt seinen Spielbetrieb ab Freitag, den 17. Juli 2020, wieder auf und wird mit der Show „Beethovens verschollenes Werk“ eine Weltpremiere feiern. Die glamouröse Varieté-Inszenierung wurde eigens für Bonn zum 250. Geburtstag Beethovens konzipiert. „Selbstverständlich haben bei der Wiederaufnahme unseres Spielbetriebs die Gesundheit und Sicherheit unserer Besucher sowie natürlich auch unserer Mitarbeiter und Künstler oberste Priorität. Daher haben wir ein umfangreiches Sicherheits- und Hygiene-Konzept entwickelt“, erklärt Kevin Grote, Geschäftsführer des GOP Bonn. Neue Showzeiten im GOP Bonn Die neue Show „Beethovens verschollenes Werk“ wird vom 17. Juli bis zum 1. November immer Donnerstag & Freitag um 20 Uhr, Samstag um 16 & 20 Uhr sowie Sonntag um 14 und 17 Uhr zu sehen sein. Eintrittskarten sind bereits ab 34 Euro erhältlich, ergänzt um ein 3-Gänge-Menü ab 53 Euro. Schüler und Studenten (bis jeweils 27 Jahre) erhalten bei Vorlage eines gültigen Ausweises in allen Shows 25% Ermäßigung auf den Eintrittspreis. Informationen und Buchungen von Montag bis Freitag in der Zeit von 10 bis 16 Uhr, sowie samstags von 10 bis 15 Uhr unter 02284224141oder im Internet unter variete.de. „Kids für Nix“ Zeitraum wird verlängert Übrigens: Das beliebte Sommerferien-Special „Kids für Nix“ wird bis Ende der Herbstferien verlängert und gilt somit vom Spielbeginn 17. Juli bis zum 25. Oktober 2020: Kinder bis 14 Jahre erhalten in Begleitung eines regulär zahlenden Erwachsenen freien Eintritt in die Show. Die Kombination mit weiteren Vorteilen oder die Anrechnung auf bereits gebuchte Tickets ist nicht möglich.

Vorhang auf im GOP

„Vorhang auf – zu Gast bei Rosemie“ ab dem 24. Juli im GOP Bad Oeynhausen

Nach der langen Corona-Pause nimmt das GOP Varieté-Theater in Bad Oeynhausen am 24. Juli seinen Showbetrieb unter besonderen Hygienebedingungen wieder auf.
„Selbstverständlich haben bei der Wiederaufnahme unseres Spielbetriebs die Gesundheit und Sicherheit unserer Besucher sowie natürlich auch unserer Mitarbeiter und Künstler oberste Priorität. Daher haben wir ein umfangreiches Sicherheits- und Hygiene-Konzept entwickelt, das bei der lokalen Politik wie auch im Landtag viel Lob erhalten hat.“, erklärt Christoph Meyer, der Direktor des GOP Bad Oeynhausen.

So sehen die Hygiene- und Vorsichtsmaßnahmen neben dem regelmäßigen Reinigen und Desinfizieren von Oberflächen (inklusive der Speise- und Getränkekarten) beispielsweise eine reduzierte Anzahl an Sitzplätzen sowie zum Teil zusätzliche Trennwände als Spuck- und Niesschutz vor. Um Menschenansammlungen im Foyer zu verhindern, wird es neben einem kontrollierten Einlass auch einen kontrollierten, tischweisen Auslass geben. Die Garderobe bleibt geschlossen, um auch hier Menschenansammlungen zu vermeiden. Das GOP Personal trägt Nasen- und Mundschutz und selbstverständlich werden die sanitären Einrichtungen noch häufiger als sonst schon gereinigt und desinfiziert. „Trotz dieser besonderen Umstände können wir unseren Gästen versichern, dass sie einmal mehr einen faszinierenden Showbesuch im GOP Bad Oeynhausen erleben werden, der nach der Zeit des Lockdowns den langersehnten Urlaub vom Alltag bringt“, bekräftigt Christoph Meyer.
Starten wird der Spielbetrieb am 24. Juli mit der Premiere der Show „Vorhang auf – zu Gast bei Rosemie“. Niemand kann in einer Show in Coronazeiten besser als Gastgeber auf der Bühne stehen, als die Schwäbin Rosemie, die die elegante Meisterin der Missgeschicke und der glamourösen Selbstironie ist. Zu Gast hat das Multitalent hochkarätige Artisten, die die Zuschauer garantiert mit einer extra Portion Höchstleistung zum Staunen bringen werden.

Tickets für die Show gibt es ab 27 Euro unter (05731) 7448 0 oder unter variete.de
Zusätzlich erhalten Kinder bis 14 Jahren in Begleitung eines voll zahlenden Erwachsenen freien Eintritt an ausgewählten Showtagen.

Sombra

Ein Spiel aus Licht und Schatten

Vom 12. März bis 10. Mai 2020 fasziniert die Varieté-Show „Sombra“ im GOP Varieté-Theater Bad Oeynhausen mit einem Spiel aus Licht und Schatten. Licht macht die Welt sichtbar, Schatten verleiht ihr die Tiefe. Das Eine ohne das Andere? Undenkbar! Erst im Zusammenspiel der Gegensätze offenbaren Schönheit, Liebe und Dramatik ihre wahre Größe. Erfolgs-Regisseur Nikos Hippler und ein hochkarätiges Team aus Artisten, Tänzern und Musikern haben ein Show-Format kreiert, das sich der Kraft und Poesie der Gegensätze bedient. Mit seinen bild- und rhythmusgewaltigen, hochmodernen Show-Produktionen unterhält Hippler das Publikum weltweit. Das GOP Publikum begeisterte er erstmals mit der Show „Impulse“. Durch „Sombra“ erlangt nun das Spiel aus Schein und Sein, Gut und Böse, Licht und Schatten eine neue Dimension. Mit Mikail Karahan (Cyr) und Diego Salles (Vertikaltuch, Duo Tanzakrobatik) stehen in „Sombra“ gleich zwei der Preisträger des Festival Mondial du Cirque de Demain 2019 auf der Bühne des GOP Bad Oeynhausen. Das Tanzakrobatik-Duo bildet Diego gemeinsam mit Majo Cázares und zusammen sprengen die beiden bestehende Genregrenzen. Auch sonst können sich die Gäste auf ein hochklassiges Ensemble freuen. Equilibristin Laura Picard vereint ihre artistische Begabung mit ihrer komödiantischen Spielfreude zu einer wunderbaren Akrobatiknummer, während das Duo Spirit mit seiner Partnerakrobatik und an den Strapaten gleich doppelt zu begeistern weiß. Helena Lehmann tanzt in der Vertikalen, denn sie hat eine einmalige Mischung aus Pole-Dance und Akrobatik entwickelt, die sinnlich, dynamisch und überaus beeindruckend ist. Einer, der das Spiel aus Licht und Schatten besonders beherrscht, ist Akira Fukagawa. Er kreiert in einer Kombination aus tänzerischem und technischem Können magische Momente mit seinen Diabolos und LED-Poi. Auch Rodrigo Gil jongliert und zeigt in „Sombra“ eine beeindruckende Balljonglage. Komplettiert wird das Ensemble durch Musiker Wolfgang Stute, der mit seiner Musik einen entscheidenden Anteil am Zauber der Show „Sombra“ hat.

Tickets und Gutscheine gibt es ab 27 Euro unter variete.de oder unter (05731) 7448 0.

Kids für Nix in den Osterferien: Vom 6. bis 16. April gilt wieder das beliebte „Kids für Nix“-Spezial. Kinder bis 14 Jahren erhalten in Begleitung je eines voll zahlenden Erwachsenen freien Eintritt in die Show. Ausgenommen samstags, Karfreitag, Ostersonntag/Montag.

JE OLLER, JE DOLLER!

Die Frühjahrsshow vom 06.03. bis 14.06.2020

Zwei alte Showpartner, die 40 Jahre zusammen auf der Bühne standen und im Streit auseinandergingen, treffen sich ausgerechnet in ihrer Altersresidenz wieder. Der erhoffte Ruhestand wird zur Fortsetzung des ewigen Konkurrenzkampfes zweier altersstarrsinniger Dickköpfe. Herr Stanke und Hans Dieter Bitterkloß-sie lieben sich innig, hassen sich leidenschaftlich und können weder mit noch ohne einander… Die Leiterin der Residenz ist die österreichische Artistin Ingrid Korpitsch, die nicht nur mit ihrer dynamischen Luftring-Nummer überzeugt, sondern am Klavier und mit ihrem Gesang auch musikalisch begeistert. Als sie die beiden alten Showhasen auch noch zusammen in ein Zimmer steckt, erhitzen sich die Gemüter. Die bildhübsche Emiria, halb Japanerin und halb Süd-Afrikanerin, ist die sexy Physiotherapeutin der Einrichtung. Als Kontorsionistin zeigt sie eine außergewöhnliche Darbietung, bei der sie die „Behandlung“ eines Zuschauers auf der Massageliege in ihren Act integriert. Premiere hatte diese besondere Nummer beim Supertalent auf RTL und ihr erster Freiwilliger war kein anderer als Dieter Bohlen. Ihre Art der Therapie gefällt unseren beiden Herren besonders gut. Charlie Plaçaisist der Betreuer im Haus. Ihn können unsere Protagonisten nicht ausstehen. Nicht nur, dass er sie zum Baden drängen will, er erobert durch seinen muskulösen Körper und seine anmutige Strapatendarbietung in der Badewanne ausnahmslos alle Frauenherzen. Ebenso gewann er die Silbermedaille beim „Festival of feux de la Rampe“ in Frankreich. Auch Besucher kommen vorbei: Alex und Liza verkörpern die perfekte Symbiose aus Anmut, Kraft und Vertrauen. Die sympathischen Ukrainer zeigen eine wunderschöne Partnerakrobatik, mit der sie die Goldmedaille beim Zirkus-Festival in Wiesbaden gewannen. Anna und Rolando kommen aus Spanien zu Besuch. Ihre Disziplin ist ein gefährlicher Flirt auf Rollschuhen – rasant und leidenschaftlich zeigen sie als Duo Challenge ihr Können und sorgen für Nervenkitzel. Seien sie gespannt, warum Herr Bitterkloß (Karl-Heinz Helmschrot) wieder zu seinen Jonglierkeulen greift und Herr Stanke mit dem Teppichklopfer auf die Reckstange klettert. Freuen Sie sich auf eine bemerkenswerte Varieté-Show –eine turbulente, artistische Komödie!

ENSEMBLE

Karl-Heinz Helmschrot -Moderation, Jonglage Rainer Stanke -Moderation, komische Recknummer Charlie Plaçais -Strapaten Alex & Liza -Partnerakrobatik Emiria Morihata -Kontorsion Ingrid Korpitsch -Luftring Duo Challange (Anna & Rolando) -Rollschuh-Artistik Regie: Sammy Tavalis

Konzept & Regie: Sammy Tavalis

TEL: 0234 13003 ——- Herner Str. 299|Bochum

WWW.VARIETE-ET-CETERA.DE

FUNKY TOWN – Urban grooves and moves

Das GOP-Programm vom 6 März bis 10. Mai 2020 in ESSEN

Es ist der Rhythmus unserer Zeit: Funk inspiriert Generationen, erreicht die Seele und prägt überall auf der Welt ein urbanes Lebensgefühl. Ob als jazziger Soul-Pop in den USA, als Diskosound der 80er oder als HipHop- und House-Music: Funk hat eine Wirkung, die bis in den kleinsten Zeh reicht. Das GOP widmet dem „Funky way of life“ eine pralle Show. Wenn sich dieser Groove mit dem Können moderner WeltklasseAkrobaten paart, dann brennt endgültig die Luft. Die Herren, die durch dieses einzigartige Live-Erlebnis führen, sind mit diesem Lebensgefühl groß geworden: Beatbox-Jongleur Robert Wicke und der Godfather of Breakdance und Electric Boogie Kai Eikermann. Die Zwei starteten ihre Karriere auf der Straße, waren gerade mit Circus Roncalli auf Tour und sind jetzt die Bürgermeister von „Funky town“.
Das Ensemble

Kai Eikermann PHYSICAL COMEDY Robert Wicke COMEDY, BEATBOX Duo Gema & Miguel DUO STRAPATEN, DUO PARTNERAKROBATIK Fede Remini LIVE-MUSIK Mareike Koch LUFTARTISTIK Emir Erdogan CYR WHEEL, BREAKDANCE Habtmnesh ANTIPODEN, KONTORSION Monsieur Chapeau ROLA ROLA Tori Boggs ROPE SKIPPING

Regie: Robert Wicke, Kai Eikermann Choreografie: Kai Eikermann, Emir Erdogan Musik: Robert Wicke, Fede Remini Eine Produktion von GOP showconcept
Spieldauer: ca. 2 Stunden inkl. Pause Showtime: Mi. – Fr. 20 Uhr; Sa. 18 u. 21:15 Uhr, So. 14 u. 18 Uhr
Tickets ab 34 Euro – Tickethotline: 0201 247 93 93 Änderungen vorbehalten

GOP Varieté Essen GmbH & CO. KG Rottstraße 30, 45127 Essen

TICKETHOTLINE 0201 247 93 93 info-essen@variete.de www.variete.de

Freaks – Unheimlich schön

Die neue Show ab dem 5. März im GOP Varieté-Theater Bonn

Regie: Detlef Winterberg Co-Regie: Gabriel Drouin Musikalische Leitung: Elyas Khan Choreografie: Aleks Uvarov Bühnenbild: Sebastian Drozdz Lichtdesign: Andreas Hönig

Vom 5. März bis zum 3. Mai 2020 wird es im GOP Varieté-Theater Bonn unheimlich – unheimlich schön. Die neue Show „Freaks“ feiert das Skurrile, das Subtile und den Überraschungseffekt. Normal und stromlinienförmig? Das kann jeder. Das Andere, das Schräge und Abwegige gibt dem Leben seinen wahren Reiz. Die Welt des Spektakels, der Varieté- Bühnen und Zirkusmanegen waren stets ein Ort an dem das Besondere zur Sensation werden durfte. Beseelt von Menschen mit seltsamen, oftmals bizarren Eigenschaften. Mit „Freaks“ unter der Regie von Detlef Winterberg wird diese Tradition völlig neu interpretiert. Die Show spielt auf allen Ebenen mit der Faszination des Besonderen – mit einem ungewöhnlichen Artisten-Ensemble, großartigen Effekten und einer Inszenierung, die unter die Haut geht.

Die Vorstellungen finden von Mittwoch bis Sonntag statt. Eintrittskarten sind ab 34 Euro erhältlich. Auf Wunsch können die Gäste das GOP auch genussvoll erleben und einen Besuch der Show mit Menüarrangements im Varieté-Saal oder im Restaurant Leander kombinieren. Informationen und Buchungen unter variete.de.

Trust Me – Kontrolle ist gut, Vertrauen ist besser

Die neue Show im GOP Kaiserpalais Bad Oeynhausen vom 15. Januar bis 8 März 2020

Was ist eigentlich verrückt, was ist normal? Gibt es die wahre Wirklichkeit oder ist selbst die nur Zauberei? Kann ich mir vertrauen oder sogar dir? Timothy Trust und Diamond fordern von Publikum im GOP Bad Oeynhausen vom 15. Januar bis zum 8.März 2020 „Trust Me“ und laden zu einer prickelnden Erfahrung von Wirklichkeit, Vertrauen und Zweisamkeit ein. Auf dieser spannenden Reise haben die beiden erstklassige

Unterstützung von spektakulären Artisten unterschiedlichster Disziplinen. Mit dabei sind unter anderem das Duo The Giurintanos, die als die schnellsten Rollschuhakrobaten der Welt gelten und das Duo Liazeed, das feurig-kraftvolle Partnerakrobatik zeigt. Außerdem können sich die Gäste im GOP Bad Oeynhausen auf Ikarische Spiele, Duo-Jonglage, Cyr und eine Performance an der Swinging Pole freuen. „Trust Me“ ist eine neue Show-Erfahrung – denn hier ist fast nichts so, wie es scheint. Die Wendungen sind verblü>end, komisch, atemberaubend. Aber was wären Magier, Akrobaten und die Mutigen dieser Welt ohne das Vertrauen auf ein Happy End? Nichts! Kontrolle ist gut, Vertrauen viel besser. Tickets für „Trust me“ gibt es ab 27 Euro unter variete.de oder telefonisch unter (05731) 7448 0.

DAS ENSEMBLE

Timothy Trust & Diamond: Magie Compagnie Sôlta: Duo Jonglage Alluana Ribeiro: Swinging Pole The Giurintanos: Duo Rollschuhakrobatik Alex & Vlad: Ikarische Spiele Liazeed: Duo Handstand Kathy Donnert: Antipoden Gabriel Drouin: Cyr (bis 23.2) Maxim Kriger: Rola Rola (ab dem 25. Febr.)

  • Regie: Knut Gminder Choreographie: Aleksei Uvarov Produktion: GOP showconcept Showdauer: ca. 2 Stunden inkl. Pause

Der kleine Prinz auf Station 7 im GOP – Essen

Das GOP-Programm vom 9. Januar bis 1. März 2020

Ein Plädoyer für das Leben, gegossen in eine poetische Geschichte und spektakuläre artistische Bilder: Das ist „Station 7“ –das jüngste Meisterwerk des Varieté-Kult-Autors Markus Pabst und des Berliner Regisseurs Pierre Caesar. Das kongeniale Duo hat den „Kleinen Prinzen“ –das Lieblingsbuch von Millionen Menschen weltweit –in die moderne Welt übertragen. Der Held von „Station 7“ ist Patient in einem Kinder-Hospiz. Mit Mut, dem „Kleinen Prinzen“und der Hilfe seiner Freunde gelingt es ihm, das Krankenhaus in einen Ort der Freude und Lebenslust zu verwandeln. „Station 7“ ist bahnbrechendes Varieté-Entertainment für alle Generationen. Die Show ist zudem eine Verneigung vor der Arbeit von Dr. Eckart von Hirschhausen und seiner Stiftung „Humor hilft Heilen“, die das GOP seit Jahren unterstützt. „Station 7“ wird auch als Roman erscheinen.

Das Ensemble

Giulia Reboldi: Luftakrobatik, Comedy Tim Kriegler: Strapaten Aniko Serfözö: SeiltanzIhor Yakymenko: Chinese Pole, Breakdance Nathalie Wecker: Equilibristik, Partnerakrobatik Ernesto Lucas H O: Diabolo, Zeichenkunst Niklas Bothe: Vertikaltuch, Hula Hoop Toke Reimann: Cyr Wheel, Partnerakrobatik JARNOTH: Puppenspieler, Puppenregie Maik Dehnelt: Gesang Denis Klopov: Spinning Balls, Glasharfe, Clown Regie: Pierre Caesar & Markus Pabst Lichtdesign: Pierre Caesar Buch: Markus Pabst Musik: Jack Woodhead, Lukas Thielecke Choreografie: Alessandro Di Sazio

Showdauer: ca. 2 Stunden inkl. Pause. Eine Produktion von BASE Berlin und GOP showconcept.

Showtime: Mi. + Do. 20 Uhr; Fr. + Sa. 18 u. 21:15 Uhr, So. 14 u. 18 Uhr Tickets ab 34 Euro -Tickethotline: 0201 247 93 93 Änderungen vorbehalte

Weitere Infos zur Show: Der Held von „Station 7“ ist Patient in einem Kinder-Hospiz. Mit Mut, dem „Kleinen Prinzen“ und der Hilfe seiner Freunde gelingt es ihm, das Krankenhaus in einen Ort der Freude und Lebenslust zu verwandeln. Die Varieté-Show „Der kleine Prinz auf Station 7“ ist damit ein Plädoyer für das Leben, gegossen in eine poetische Geschichte nach dem Roman „Station 7“ von Markus Pabst, der demnächst erscheint. Spektakuläre artistische Bilder sowie die wundervolle Musik von Jack Woodhead („Kawumm“) und Lukas Thielecke machen „Station 7“ zu einer außergewöhnlichen Varieté-Show. Für die spektakuläre Artistik in der Show sorgt beispielsweise Giulia Reboldi, die für ihren beeindruckenden Luftakrobatik-Act ein völlig neues und von ihr selbstentwickeltes Requisit nutzt. Auch Tim Krieglerist u.a. Luftakrobat und glänzt mit einer wahrhaft eleganten und einzigartigen Darbietung an den Strapaten, mit der er bei den weltgrößten Zirkusfestivals in Paris und Monte Carlo jeweils die Silbermedaille gewann. Das Vertikaltuch ist das Requisit von Niklas Bothe, der allerdings nicht nur mit seiner Luft-, sondern auch mit einer Hula Hoop-Darbietung zu begeistern weiß. Aniko Serfözö bewegt sich mit geradezu tänzerischer Leichtigkeit und Anmut auf dem Drahtseil. Tänzerisch mutet auch die Darbietung von Nathalie Wecker an, die als Handstandartistin auf den Händen zu tanzen scheint und dem Publikum das Gefühl vermittelt, die Schwerkraft sei außer Kraft gesetzt und alles sei möglich –egal ob auf einer oder aber auf beiden Händen. Ihor Yakymenkotanzt ebenfalls –ganz gleich ob in der Horizontalen

oder am Chinese Pole in der Vertikalen –und weiß damit das Publikum ebenso zu begeistern wie mit seinem Beatboxing oder seiner Live-Musik. Toke Reimannhat mit dem Cyr Wheel seine Berufung und das Cyr Wheel in ihm seinen Meister gefunden, was in einer leidenschaftlichen Performance überaus deutlich wird. Dass er nicht nur seine Diabolos beherrscht, sondern als begnadeter Zeichenkünstler mit Pinsel und elektronischem Stift ganze Bühnenbilder live entstehen lassen kann, stellt Ernesto Lucas HOeindrucksvoll unter Beweis. Nicht weniger eindrucksvoll fügt sich Musicaldarsteller Maik Dehneltals Sänger und Erzählerin das Ensemble und die Inszenierung ein. Komplettiert wird der „Station 7“-Cast –last, but noch least –durch den Puppenspieler JARNOTH, der als solcher ein echtes Unikat ist und der gleichzeitig auch konzeptionell für die Show mitverantwortlich zeichnet

GOP Varieté Essen GmbH & CO.KGRottstraße 30, 45127 Essen TICKETHOTLINE 0201 247 93 93 info-essen@variete.de www.variete.de

Grand Hotel – Stets zu Diensten!

Die neue Show im GOP Varieté-Theater Bonn

Regie & Bühnenbild: Ulrich Thon Lichtdesign: Andreas Hönig Choreografie: Vadim Konovaliuk

Vom 8. Januar bis 1. März 2020 wird die Bühne des GOP Varieté-Theaters Bonn zum „Grand Hotel“, wenn die gleichnamige Show einen humorvollen und mitreißenden Blick hinter die Fassade eines altehrwürdigen Hotels präsentiert und die vielschichtigen Charaktere, die dort residieren und arbeiten, auf die Bühne bringt. Hinter den ehrwürdigen Mauern lebt die große Geste, der Stil, die Etikette. Menschen von überall her, mit Biografien aller Art, finden hier einen Rahmen, der sie zu einer Schicksalsgemeinschaft werden lässt. Hinter der vornehmen Fassade des GOP „Grand Hotel“ entsteht so manche pikante Verbindung. Die Show erzählt die Geschichten klassischer Hotelfiguren – wie dem verschwiegenen Concierge, dem zauberhaften Zimmermädchen, dem mysteriösen Dauergast und der Diva aus der Suite. Die Protagonisten bereiten den Jahreswechsel und eine glamouröse Silvestergala vor. Doch bevor die Champagnerkorken knallen, wird noch viel geschehen. Artistik, Tanz, Schauspiel und Musik verbinden sich in dieser Show zu einem wunderbaren Gesamtwerk und entführen den Zuschauer in die bunte und aufregende Welt der Gäste und Angestellten.

Die Vorstellungen finden von Mittwoch bis Sonntag statt. Eintrittskarten sind ab 34 Euro erhältlich. Auf Wunsch können die Gäste das GOP auch genussvoll erleben und einen Besuch der Show mit Menüarrangements im Varieté-Saal oder im Restaurant Leander kombinieren. Informationen und Buchungen unter variete.de.